Zimmerbeleuchtung & Raumbeleuchtung

Für alle Fälle: Zimmerbeleuchtung von Wohnlicht.com

Nutzen Sie die vielfältigen Eigenschaften unserer Zimmerbeleuchtungen für ein behag- liches Zuhause. Mit dem richtigen Zusammen- spiel von unterschiedlichen Leuchten schaffen Sie sich eine Wohlfühlatmosphäre und verleihen mit gezielten Lichtakzenten Ihren vier Wänden das gewisse Etwas. Unsere Lichtplaner und Leuchtenfachberater stehen Ihnen bei der Gestaltung und Auswahl Ihrer Zimmerbeleuch- tung gerne hilfreich zur Seite. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage per Mail oder Telefon. Viel Vergnügen bei der Suche nach Ihrer neuen Zimmerbeleuchtung wünscht Ihr Team von Wohnlicht! ...Mehr Weniger
Kategorien
Preis
Form
Material
Stil
Grundfarbe
A++
1-2 Werktage 
statt 27,95 € 16,96 € *
A++
1-2 Werktage 
statt 99,90 € 72,17 € *
C
1-2 Werktage 
statt 54,90 € 46,67 € *
A+
1-2 Werktage 
37,90 € *
C
1-2 Werktage 
statt 12,90 € ab 10,97 € *
A++
7-8 Wochen
statt 36,00 € 30,60 € *
A
1-2 Werktage 
statt 69,90 € ab 59,42 € *
A+
1-2 Werktage 
statt 59,90 € ab 47,92 € *
A+
1-2 Werktage 
statt 69,00 € 9,90 € *
A
1-2 Wochen
statt 69,90 € 59,42 € *
A++
17-18 Wochen
statt 148,00 € 67,92 € *
D
1-2 Werktage 
statt 59,90 € 31,92 € *
A++
1-2 Werktage 
statt 79,90 € ab 63,92 € *
A
1-2 Werktage 
statt 49,90 € ab 47,92 € *
A++
1-2 Werktage 
statt 69,90 € ab 55,92 € *
A
1-2 Werktage 
statt 47,90 € ab 38,32 € *
A
1-2 Werktage 
statt 34,90 € 22,90 € *
A++
1-2 Werktage 
statt 59,90 € ab 47,92 € *
A++
1-2 Werktage 
statt 99,90 € ab 79,92 € *
A+
1-2 Werktage 
29,90 € *
A+
1-2 Werktage 
statt 79,90 € ab 63,92 € *
A
1-2 Werktage 
statt 59,90 € ab 47,92 € *
A+
1-2 Werktage 
statt 20,90 € ab 17,77 € *
A
1-2 Werktage 
statt 34,90 € 27,92 € *
A
Lieferbar ab Mitte Januar 2018 
76,90 € *
C
1-2 Werktage 
statt 34,90 € 16,92 € *
C
1-2 Werktage 
statt 219,00 € 186,15 € *
A++
1-2 Werktage 
statt 109,90 € 66,32 € *
A+
1-2 Werktage 
statt 19,80 € ab 16,83 € *
A
1-2 Werktage 
statt 169,00 € 71,92 € *

Raumbeleuchtung von WOHNLICHT: Atmosphäre schaffen mit Licht

Licht kann dafür verantwortlich sein, dass ein Raum wohnlich und behaglich oder auch kalt und abweisend erscheint. Umso wichtiger ist es, dass wir dieser Tatsache mit der Gestaltung unserer Raumbeleuchtung Rechnung tragen! Wer seine Wohnfläche optimal nutzen möchte, kann das Raumambiente mit Licht ebenfalls positiv beeinflussen. Werden Zimmerbeleuchtung und Farbe durchdacht und geschickt eingesetzt, entstehen harmonische Proportionen in jedem Raum. Wer alles richtig machen möchte, sollte darauf achten, dass die Lichtgestaltung immer in Einklang mit der Architektur des Raumes steht – und so im Zusammenspiel mit Farben und Materialien eine optimale Wirkung erzeugt. Wenn einige Grundregeln guter Lichtgestaltung beherzigt werden, sind die Voraussetzungen für eine wohnliche Atmosphäre schon fast erfüllt.

Raumbeleuchtung in kleinen Zimmern: Helligkeit ist gefragt

In kleinen Zimmern sind helle Decken- und Wandfarben empfehlenswert: Sie vergrößern den Raum optisch und schaffen Weite. Für den Boden hingegen darf ruhig eine dunklere Farbe gewählt werden – diese erdet und vermittelt ein Gefühl der Sicherheit. Den Eindruck von mehr Höhe erreicht man mit Wandleuchten oder Deckenflutern, deren Licht auf den oberen Bereich der Wände strahlt. Seil- und Schienensysteme sind eine Art der Raumbeleuchtung, mit der das Licht überall dorthin gebracht werden kann, wo es nötig ist – sogar in dunklere Ecken. Nicht recht geeignet für kleine Räume ist ein einziges Licht, das von oben scheint: Es lässt die Wände näher rücken und den Raum noch beengter wirken.

Moderne Raumbeleuchtung für hohe Räume: Seitliche Wände betonen

Die Räume in Altbauwohnungen sind häufig sehr hoch. Die Raumbeleuchtung sollte hier nur auf die seitlichen Wände gerichtet werden – so wirkt die Decke niedriger und das Zimmer öffnet sich optisch zur Seite. Schön sind auch verschiedene Lichtquellen, die in unterschiedlicher Höhe angebracht werden. Diese schaffen miteinander verknüpfte, aber dennoch separate Bereiche, was für Spannung sorgt und eine besondere Atmosphäre schafft.

Die perfekte Raumbeleuchtung – wie sieht sie aus?

Die Deckenleuchte – in vielen Zimmern dient sie als Hauptlichtquelle. Eine gekonnte Lichtgestaltung besteht jedoch in der Regel aus mehreren Lampentypen!
Licht, das von oben kommt, nehmen wir intuitiv als besonders natürlich wahr. Eine Deckenlampe, die ein flächiges, weiches Licht abstrahlt, ist auf jeden Fall eine gute Wahl. Seitlich angebrachte Wandleuchten können zusätzlich als Bereichslicht eingesetzt werden – mit ihnen lassen sich kleinere Räume optisch vergrößern. Sind sie zum Beispiel mit einem Milchglas ausgestattet, dienen sie eher als Stimmungslicht. Als Spots sind Wandleuchten besonders flexibel und können zur Beleuchtung bestimmter Bereiche oder als Leselampe genutzt werden.
Von unten kommendes Licht wirkt besonders faszinierend und wird häufig als Effektbeleuchtung eingesetzt. Mit Bodeneinbauleuchten zum Beispiel werden häufig die Flächen von Wänden oder Möbel illuminiert – die Struktur von Wänden kann auf diese Weise eindrucksvoll betont werden. Entlang von Treppen fungieren sie als wertvolle Orientierungshilfe.
Werden verschiedene Lichtquellen miteinander kombiniert, ergibt sich eine Raumbeleuchtung von allen Seiten. Je nach Gewichtung der einzelnen Lichtquellen, kann so jede gewünschte Stimmung geschaffen werden.

Moderne Zimmerbeleuchtung: Das brauchen Küche, Bad und Co

Eine perfekte Raumbeleuchtung sollte immer die jeweiligen Funktionen der einzelnen Zimmer berücksichtigen. Entscheidend ist, was genau mit der Beleuchtung erreicht werden soll und wie viel Licht gebraucht wird. Die Situation in der Küche beispielsweise ist komplex: Hier treffen Bereiche mit völlig unterschiedlichen Anforderungen an die Lichtverhältnisse aufeinander: Während der Arbeitsbereich um den Herd herum hell ausgeleuchtet sein muss, sollte das Licht am Esstisch vor allem stimmungsvoll sein. Über dem Küchentisch können daher Pendelleuchten eine geeignete Lichtquelle darstellen, Lichtleisten, Spots an der Decke oder Wandlampen können zusätzlich für eine ebenso harmonische wie zweckmäßige Beleuchtung sorgen.
Im Wohnzimmer geht es vor allem darum, Atmosphäre zu schaffen. Hier will man sich schließlich entspannen, lesen oder einfach nur Zeit mit Freunden oder der Familie verbringen! Die Raumbeleuchtung darf daher weder kalt noch blendend oder zu hell sein – auch Reflektionen auf dem Fernsehbildschirm gilt es zu vermeiden. Am besten: Im Wohnzimmer verschiedene Lichtquellen einsetzen, die je nach Bedarf eingeschaltet werden. Wandstrahler, Stehleuchte, Tischlampe, Deckenleuchte: Möglich ist alles, was gefällt und eine behagliche Stimmung schafft. Auch buntes Licht, Bereiche mit indirekter Beleuchtung oder gezielte Lichtakzente können die Lichtgestaltung schön ergänzen.

Spezielle Vorgaben im Schlafzimmer

Das Schlafzimmer weist ebenfalls verschiedene Lichtbereiche auf. Eine zentrale Raumbeleuchtung kann für die nötige Grundhelligkeit sorgen – zudem können bestimmte Ecken, Objekte oder Möbel gezielt angestrahlt werden. Besonders wichtig sind die Lampen auf den Nachttischen: In den meisten Fällen müssen diese auch den Zweck einer Leselampe erfüllen. Sehr praktisch ist es, wenn sie über einen Dimmer verfügen, mit dem die Lichtsituation den momentanen Bedürfnissen angepasst werden kann. Nicht zu vergessen: der Kleiderschrank. Nicht nur Frauen wissen den Luxus eines beleuchteten Schranks zu würdigen! Dafür können Strahler nicht nur im äußeren Bereich, sondern auch im Schrankinneren zum Einsatz kommen. Mit einer dezenten indirekten Raumbeleuchtung schließlich kann im Schlafbereich zusätzlich Atmosphäre geschaffen werden. LED-Leisten oder Lichtschläuche in jeder gewünschten Farbe – die beispielsweise am Schrank, hinter dem Bett oder unter Leisten oder Paneelen angebracht sind – sorgen gezielt für Wohlfühlstimmung.
Bei der Beleuchtung von Badezimmern ist Sicherheit oberstes Gebot! In Feuchtbereichen müssen verschiedenste Sicherheitsanforderungen erfüllt werden: Festgehalten sind diese Regeln in einer DIN Norm, die sich auf Räume mit einer Badewanne oder einer Dusche bezieht. In Sachen Raumbeleuchtung gelten in Bädern ähnliche Vorgaben wie in anderen Zimmern: Eine flächige Grundbeleuchtung sollte durch verschiedene Bereichslichtquellen ergänzt werden. Einer dieser Bereiche wäre der Platz über dem Waschbecken – ein gut beleuchteter Spiegel leistet hier wertvolle Dienste! Das Licht darf nicht blenden und muss das Gesicht gleichmäßig beleuchten: Am besten eignen sich Lichtquellen, die links und rechts vom Spiegel installiert sind. Auch im Badezimmer kann mit Lichteffekten gearbeitet werden – eine indirekte Beleuchtung an Regalen, Leisten oder an Schränken sorgt für kuschelige Wellness-Atmosphäre.

Trusted Shops